Die Mitglieder des Kirchenvorstands St. Paulus

Kirchenvorstandsitzungen im Jahr 2019

Jeweils um 19.00 Uhr im Paulus-Haus, Kirchenstraße 4

10. Januar
28. Februar
28. März
25. April
23. Mai
27. Juni
29. August
26. September
24. Oktober
28. November

Die Kirchenvorstandssitzungen beginnen in der Regel mit einem öffentlichen Teil, zu dem Gemeindemitglieder herzlich willkommen sind.

Aufgaben des Kirchenvorstands

In jeder Kirchengemeinde gibt es neben dem Pfarramt haupt- und nebenberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie meist eine große Zahl von Ehrenamtlichen, die sich die Fülle der Aufgaben teilen. Der Kirchenvorstand ist das Leitungsgremium, in dem über Stellenerrichtung und -besetzung entschieden wird. Der Kirchenvorstand führt die Dienstaufsicht über die Mitarbeiter und beruft auch die Ehrenamtlichen in ihren Dienst. Er verwaltet das Vermögen der Kirchengemeinde und setzt den Haushaltsplan fest. Er soll die kirchliche Gemeinschaft fördern und neue Tätigkeiten anregen. Gemeinsam mit dem Pfarramt beschließt er über Gottesdienstzeiten und Gottesdienstordnung, über Einführung und Verlegung von Gottesdiensten. (KGO §§ 52 ff)

Information und Beteiligung der ganzen Gemeinde

Damit auch die Gemeindeglieder über die Arbeit des Kirchenvorstands informiert sind, wird darüber im Gemeindebrief und bei verschiedenen Treffen berichtet.

Sonderstellung des Pfarramts

Anders als die übrigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinde sind Pastorinnen und Pastoren nicht vom Kirchenvorstand angestellt. Der Kirchenvorstand entscheidet zwar mit bei der Besetzung der Pfarrstelle, die Dienstaufsicht über die Pfarrerschaft liegt jedoch beim Superintendenten oder bei der Superintendentin des Kirchenkreises bzw. bei der Landeskirche.

aus: www.gemeinde-leiten.de